Mach die Arbeit – Dummheit, Sturheit, Leidenschaft @ Do the Work Steven Pressfield

Hallo an alle die sich etwas trauen!

Dieser Beitrag ist durch http://www.feedblitz.com/f/?FBLike=http://www.thedominoproject.com/2011/04/the-champions.htmlB inspiriert.

1. Dummheit

Hast du schon mal von einer Idee gehoert und gedacht die sei total verrueckt? Hast du dann gesagt, dass du gar nichtverstehen kannst wie man ueberhaupt so bloed sein kann um sich soetwas auszudenken? Hast du dann nicht aber heimlich den Mut dieses Menschen bewundert um so eine bloese Idee zu verfolgen. Sieh dir mal die Sendung vom Schuldenberater an, da haben sich Menschen etwas mit bloeden Ideen getraut. Bei einigen ist es nicht gut gegangen, aber zumindest haben sie sich getraut es zu probieren.

Stell dir vor du waerst, blind oder dumm oder naiv (wie auch immer du es nemmen moechtest) genug um an dein Ziel zu glauben ohne dich von Zweifeln hin und her reissen zu lassen. Dummheit ist manchmal doch ein Segen!

Falls du aber zweifelst triff eine Entscheidung und folge dieser Entscheidung fuer 3 Monate! Was ist aber wenn ich mich nicht entscheiden kann wirst du sagen? Wirf eine Muenze und schau wie du dich mit der Entscheidung fuehlst! Merkst du, du willst das gar nicht so gerne machen dann lass es. Merkst du aber, dass du es interessant findest aber eine hoellische Angst davor hast dann solltest du genau das tun! Augen zu und durch! Mache es fuer 3Monate zu deiner Prioritaet! Sei dumm – lasse dich von nichts abbringen!

2. Sei Stur!

Amber sagt in ihrem Beitrag, dass man STUR sein soll. Wenn man sich entschieden hat dumm zu sein muss man nur noch stur sein um durchzuhalten. Meistens wird duchhalten mit Willenskraft in Verbindung gebracht, dies ist aber nicht immer leicht. Leichter ist es einfach stur zu sein. So stur wie ein Kind das sich im Supermarkt auf den Boden wirft und schreit „Ich will aber Schokolade“. Um so wie dieses Kind zu sein brauchen wir keine Kraft, dafuer muessen wir keine Helden sein, wir koennen einfach nur das tun was wir wollen.

3. Achtung Leidenschaft!

Manchmal wissen wir aber gar nicht was unsere Leidenschaft ist, deswegen tun wir oft lieber nichts. Aber der Feind von Leidenschaft steht dann schon an unserer Seite. Er heisst Angst. Angst weicht dir aber wie ein vermeintlich guter Freund nicht mehr von der Seite. Jedoch kannst du nur anfangen etwas wichtiges zu tun wenn du die Freundschaft mit Angst beendest. Du musst die Angst ueberwinden. Wie macht man das aber? Angst versucht dich zurueckzuhalten deswegen muss du genau das tun wovor du angst hast.

Fange an dir vorzustellen was du tun moechtest. Stelle dir genau vor was du Schritt fuer Schritt tun wirst. Wenn du es dann tatsaechlich tust wirst du nicht mehr so viel Angst fuehlen.

Du denkst vielleicht, dass du der/die Einzige bist die so viel Angst hat, sprich deshalb mit Leuten die auch Angst haben oder Angst hatten um zu sehen, dass jeder Angst hat. Lasse dich davon inspirieren wie andere mit ihrer Angst umgegangen sind! Ich habe damals als ich mich wie gelaehmt vor Angst fuehlte, fearlessstories.com gelesen. Dort beschreiben unter Anderem Seth Godin wovor sie Angst hatten und wie sie es geschafft haben mit der Angst umzugehen.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s