Was sind die ersten Schritte wenn man nach Mittelamerika auswandern moechte?

Dieser Blog Beitrag ist durch La-vie aus dem Forum http://www.auswandern-webforum.de/forum/ftopic4550.html inspiriert.

Wenn man die Beitraege von La-vie liesst sieht man, dass sie am Anfang recht unerfahren jedoch entschlossen sind um Belize kennen zu lernen. Ich bewundere ihren Mut sehr um einfach so ohne Land und Leute zu kennen, sich zu entscheiden, dass sie dort leben moechten. Wie man in den Beitraegen lesen kann sind mehrere Male nach Belize geflogen um Land und Leute zu erkunden. Inzwischen leben la_vie und ihr Mann seit einem halben Jahr in Belize. Herzlichen Glueckwunsch!!!! Ich bin gespannt wie es ihnen dort ergeht. Mal schauen ob in mit la_vie Kontakt aufnehmen kann.

Ich selbst lebe auch wieder seit einem halben Jahr im Ausland, gar nicht so weit von la_vie und Ihrem Mann, in Nicaragua und kann die beiden sehr gut verstehen.

Wenn man  nach Mittelamerika auswandern moechte muss man vor allen Dingen Englisch (fuer z.B. Belize) und Spanisch ( fuer die restlichen Laender in Mittelamerika) sprechen. Dies ist sehr wichtig, das man ausserhalb der touristischen Gegenden kaum jemanden finden wird der fliessend Englisch spricht. Nach dem man sich erste Sprachkenntnisse angeeignet hat empfehle ich einen Aufenthalt in einer Sprachschule da man dadurch schnell die Sprache lernt und auch einige Einheimische kennen lernt dennen man viele Fragen zu Land und Leuten stellen kann.

Abgesehen von der Sprache ist das Klima noch ein ganz wichtiges Thema. Schau ob du Sommer- und Regenzeit aushalten kannst. Ich fuer meinen Teil liebe die Hitze und finde es nicht schlimm ab und zu mal zu schwitzen. Denk aber daran, dass 35ºC sich hier anders anfuehlen als in Deutschland da die Luftfeuchtigkeit schnell eine Sauna aus deiner Unterkunft machen koennen. Mach dir aber keine Sorgen wegen Hautausschlag (so wie im Forum erwaehnt), ich komme seit 5 Jahren hierher und habe niemals auch nur einen hauch von Hautausschlag gehabt.

Fuer viele die das Land besuchen ist Deet oder ein anderes Mueckemittel unerlaesslich, da sie voellig zerstochen werden von den Muecken. Ich verwende niemals Mueckemittel da ich kaum gestochen werde und nachts immer mit einem Mositonetz schlafe.

Aus Deutschland nehme ich nur Paludrine – Malariapillen mit, denn alles andere kann ich hier auch finden. Da es hier sehr warm ist und fast taeglich gewaschen wird nehme ich nur einen Koffer von 23 Kilo Gepaeck mit, jedoch kann man auch gut mit weniger Gepaeck leben.

Um das Leben in seiner neuen Wahlheimat wirklich kennen zu lernen empfehle ich, sich ein Haeuschen zu mieten und dort eine Zeit lang zu leben. Wieso? Im Hotel gibt es meistens fliessend Wasser, man muss nicht kochen und die Waesche wird gewaschen. Hat man aber einen festen Wohnsitz wird man schnell feststellen wie hoch die Mieten sind, ob man fliessend Wasser hat, eine Internet Verbindung braucht, wie oft der Strom ausfaellt, wo der Supermarkt ist, welche Lebensmittel man wo bekommt und wie viel Geld man monatlich zum ueberleben braucht.

Wenn es dir also ernst ist, schau dir das Land waehrend mehreren Urlauben an, sprich mit anderen Auswanderern, miete dir ein Haeuschen und nimm vor allen Dinge nicht so viel Gepaeck mit da du nicht so viel brauchen wirst.

Hier noch ein letzter Tipp – lege dich nicht sofort auf eine Gegend fest imdem du ein Haus oder Grundstueck kaufst. Miete lieber. Die Mietkosten betragen hier zwischen 100 und 500 USD. Falls es Vertraege gibt sind die Vertragslaufzeiten sehr kurz dadurch kann man sich die Gegend genau anschauen ist aber an nichts gebunden.

Falls du noch mehr wissen willst oder genauere Fragen zu Nicaragua oder dem Leben in Mittelamerika hast, melde dich einfach. Ich freue mich von dir via Email oder via einen Kommentar zu lesen!

Trau dich! Go go go und suche das Land das zu dir passt!

Nina

Advertisements

Was man von einem erfolglosen Kuenstler lernen kann!

Hallo an alle die sich etwas trauen wollen!

Dieser Eintrag ist durch Chris Guillebeau inspiriert.

In seinem heutigen Beitrag schreibt er ueber einen Kuenstler der wartet, dass der Erfolg ihm in den Schoss faellt obwohl seine Arbeiten sehr gut sind. Er beschreibt, dass der Kuenstler sich fuer Ausstellungen anmelden koennte so wie es andere Kuenstler tun, aber dieser Kuenstler schafft es fast nie seine Anmeldeunterlagen rechtzeigtig abzugeben. Somit ist er auf sehr wenigen Ausstellungen vertreten.

Auf den Ausstellungen auf denen er vertreten ist, ist er allerdings fast immer der beste Kuenstler. Um erfolgreich zu sein, sagt er sich, muesse er an einer sehr teuren privaten Kunstakademie studieren da ihn nur so die Kunstwelt anerkennen wuerde. Somit bewirbt er sich dort in der Hoffnung, dass er mit dem Dimplom endlich ein erfolgreicher Kuenstler wird.

Wie du siehst fehlt diesem Kuenstler nicht das Koennen sondern Mut und Duchsetzungsfaehigkeit um in der Kunstwelt gesehen zu werden.

Oft hoffen wir, dass wir gefunden werden, dass wir von anderen gesehen werden ohne etwas dafuer zu tun. Oft trauen wir uns nicht uns zu zeigen und unseren inneren Schweinehund zu ueberwinden und Kontakte aufzubauen und die wichtige Arbeit zu tun.

Was koennte unserem Kuenstler also helfen um „sichtbar“ zu werden? Sich an mehr Kunstausstellungen beteiligen, eine Internetseite auf der man seine Arbeiten sehen und kaufen kann, Ausstellungen auf Kunstmaerkten, Kontakte zu Kunstliebhabern und und und.

Was bedeutet dieses Beispiel fuer dein Unternehmen? Wie sichtbar bist du? Wer kennt dich?

Schau dir die Kunden an die du gerne haettest sowie die Kunden die dich bereits lieben. Schau sie dir genau an! Wer sind sie, was machen sie, was moegen sie? Nur wenn du verstehst was deine potentiellen Kunden suchen, lesen und kaufen kannst du sie finden. Nur wenn du weisst wie du deine potentiellen Kunden finden kannst, kannst du Kontakt zu Ihnen aufnehmen um sichtbar zu werden.

Unser Kuenstler haette also auf Kunstausstellungen und Maerkten potentielle Kunden kennen lernen koennen. Ganz beilaeufig haette er ihnen seine Visitenkarte geben koennen, damit die Leute wissen wo sie ihn spaeter finden koennen. Um den Kontakt zu den potentiellen Kunden nicht zu verlieren haette er anbieten koennen ihnen mehrere seiner Arbeiten zeigen zu koennen oder ihnen ein Poster seiner Arbeiten schicken koennen. Klingt einfach oder?

Wie sieht es nun mit dir aus, unternimmst du die wichtigen Schritte um sichtbar zu werden oder laesst du wie unser Kuenstler wichtige Gelegenheiten um sichtbar zu werden verstreichen?

Go Go Go!

Nina


Den Spiegel vorgehalten bekommen – Verantwortung uebernehmen

Hallo, trau dich was!
Zu Ostern haben wir uns etwas getraut.

Wir sind mit einem Mototaxi von Rama nach Pearl Lagoon gefahren – eine 6 stuendige Fahrt ueber eine Schotterpiste. Auf halbem Wege hatte wir einen Unfall, jedoch haben sich alle dazu entschieden weitere 3 Stunden bis nach Pearl Lagoon zu fahren.
Dort angekommen hat sich die Stimmung von 2 Beifahrern stark verschechtert und sie wollten unbedingt schnell wieder zurueck. Sie waren genervt, zickig, bockig und schuldzuweisend.

Das schlimme ist, so oder sehr aehnlich haette ich mich auch verhalten wenn es nicht mein Mototaxi gewesen waere.
Das Verhalten der anderen beiden Beifahrer hat mir einen Spiegel vorgehalten und mir gezeigt was es heisst keine Verantwortung fuer sein Handeln zu uebernehmen. Man faengt an Schuld zuzuweisen, sich zu aergern und zu schimpfen.
Die beiden Beifahrer hatten die Entscheidung getroffen, dass sie weiter fahren wollten, haben sich spaeter aber wieder von der Entscheidung distanziert und in die Opfer Rolle begeben um anderen Schuld zuweisen zu koennen. Das ist eine gute Position da man sich ueber andere aergern kann, sich jedoch gut dabei fuehlen kann, da man selbst keine Schuld und keine Verantwortung traegt. Dies jedoch fuehrt dazu sich immer wie ein Blatt im Wind zu bewegen da einem Dinge scheinlich einfach so widerfahren.
Sobald ich mir eingestanden hatte, dass es allein meine Entscheidung war mitzufahren und ich somit Verantwortung uebernommen hatte,  konnnte ich wieder Kraft sammeln um die Fahrt und die Folgen als posotiv, als Abenteuer zu sehen.

Uebernimm also Verantwortung fuer deine Taten und jammere nicht wenn du mal die falsche Entscheidung triffst!

Go Go Go – erlebe etwas! Das Abenteuer wartet nur auf dich!

Nina


Frohe Ostern – Erwartungen abbauen!

Hallo an alle die sich trauen Ostern so zu verbringen wie sie es moechten!

Erstmal moechte ich euch allen „Frohe Ostern“ wuenschen wo auch immer und wie auch immer ihr entschieden habt diese Feiertage zu verbringen.

Ich bin gerade in Nicaragua und hier bedeutet Ostern an den Strand zu gehen oder zum Fluss zu gehen um zu schwimmen. Dies macht die Feiertage herrlich ertraeglich da es kaum Erwartungen gibt und die Familie sich im Wasser vergnuegt.
Ich finde das hervorragend denn so faellt der Druck weg, dass man ein perfektes Essen machen muss und dass man ganz feierlich und froehlich den Tag mit der Familie verbringt obwohl man sich sonst nicht viel zu sagen hat.
Mach es einfach! Ueberlege was du tun moechtest und was die Familie tun moechte. Versuche diese Wuensche einander anzunaehern um entspannte und ausgeglichene Ostertage zu haben.

Geht das nicht, dann trau dich trotzdem das zu tun was du tun moechtest! Verbringe eine qualitativ hochwertige Zeit z.B. eine Stunde mit der Familie, sage ihnen aber auch gleich, dass du nicht bleiben kannst weil du etwas tun moechtest was sehr wichtig fuer dich ist. Sie werden dich sicher verstehen und einige werden dich fuer deinen Mut das zu tun was du willst bewundern.

In diesem Sinne –nimm dir Zeit fuer dich, entspanne dich und schraube vor allen Dingen die Erwartungen fuer diese Tage herunter!

Es geht um dich! Trau dich! Go Go Go!

Nina


Sprachen – 3 Sprachen fliessend sprechen auch wenn man denkt man koenne keine Sprachen lernen

Hallo an alle die sich trauen wollen eine neue Sprache zu lernen!

Ich liebe es eine neue Sprache zu lernen, weil ich dadurch mit anderen Leuten sprechen kann und nicht davon abhaengig bin, dass jemand alles fuer mich uebersetzt. Ein anderer Grund ist, dass ich das Gefuehl habe besser zu verstehen worum sich die Dinge in einem Land drehen sprich wieso die Dinge so sind wie sie sind. Hinzu kommen noch so kleine Annehmlichkeiten, wie ich Sonderangebote nutzten weil ich sie einfach lesen und somit verstehen kann, ich kann verstehen wenn Leute ueber mich reden und ich kann z.B. andere Busreisende fragen wie viel die Fahrt kostet bevor der Fahrer mir sagt, dass die 1 Euro fahrt 5 Euro kostet.

Aus diesem Grund spreche ich ausser natuerlich Deutsch noch Englisch, Niederlaendisch und Spanisch.

Tim Ferriss sagt er koenne ganz schnell eine Sprache lernen imdem er sie auseinander baut – gut das funktioniert bei einigen wenn man aber so wie ich Grammatik einfach nicht behaelt und in der Schule wegen Englisch fast jedes Jahr kurz vorm Sitzenbleiben war hilft das nicht.

Der einfachste Weg eine neue Sprache zu lernen ist es zu muessen. Klingt einfach ist aber so!

Englisch habe ich in der Schule gelernt- welch ein Graus! Ich denke aber, dass ich wirklich Englisch gelernt habe als ich in Australien war sprich als ich es musste. Dort bin ich zu einer Sprachschule gegangen und habe Englisch Unterricht gehabt. Nach der Schule ging der Unterricht allerdings weiter da ich natuerlich mit anderen Schuelern sprechen wollte. Super um die Sprache zu lernen. Als ich mit dem Psychologie Studium angefangen habe, musste ich mir wieder eine ganz andere Art von Englisch – wissenschaftliches Englisch- aneignen und auch dies ging nur dadurch, dass ich es musste. Es gab fuer mich keinen anderen Weg. Innerhalb von 4 Monaten habe ich mein wissenschaftliches Englisch so gut verbessert, dass ich nicht mehr alles im Woerterbuch nachschlagen musste.

Spanisch habe ich auch in der Schule gelernt – 4 Monate, aber das waren nur Grundkenntnisse. Da ich unbedingt studieren wollte und dafuer Abitur nachholen musste, musste  ich also Spanisch lernen. Auch diese Sprache habe ich obwohl ich sie schon ewig lernen wollte nur gelernt weil ich es musste. Ich habe die Sprachschule http://www.donquijote.org/spanish/barcelona.asp  in Valencia, Salamanca und Sevilla besucht und habe dort als Anfaenger angefangen. Nach 2,5 Monaten taeglichen Unterrichts hatte ich das Niveau Fortgeschritten  erreicht. Mein Wortschatz war im vergleich zu vorher enorm gross – ich konnte mich unterhalten. Mit diesem Niveau habe ich sowohl in Nicaragua gearbeitet als auch in Chile Psychologie studiert.

Niederlaendisch habe ich ebenfalls gelernt weil ich es musste. Da ich nur in den Niederlanden Psychologie studieren konnte habe ich innerhalb von 3,5 Wochen in der Sprachschule der Universitaet Niederlaenisch gelernt. Nach 4 Monaten konnte ich mich recht gut verstaendigen und nach einem Jahr habe ich angefangen in der Uni zu arbeiten.

Wie du siehst ist es am einfachsten wenn man die Sprache lernen muss und wenn man sie in dem Land lernt in dem die Sprache gesprochen wird. Den Aufenthalt in einer Sprachschule kann ich nur empfehlen da man sehr schnell enorm viel lernt. Das gute an einer Sprachschule ist auch, dass man im Ausland leben kann, direkt Leute kennen lernt und falls man seinen Aufenthalt verlaengern aber den Schulaufenthalt beenden moechte mit der Schule sprechen kann um laenger in der Wohnung zu bleiben, denn die Sprachschule vermieten ihre Wohnungen Zimmerweise.

Als naechstes steht Portugiesisch auf meiner Liste, aber ich bin sicher, dass ich die Sprache erst lernen werde wenn ich muss. Als auf nach Brasilien! 🙂

Egal welche Sprache du lernen moechtest- denk ueber eine Sprachschule nach und quaele dich nicht viele Jahre in Deutschland sondern stuerze dich wenigstens 2 Wochen in die Sprache in einer Sprachschule!

Trau dich etwas neues zu lernen! Go Go Go

Nina

PS: Vergiss nicht mir zu schreiben was du lernen moechtest – ich freue mich von dir zu lesen!


Lifestyle design – Was ist das? Und was ist mein lifestyle design

Hallo – was ist dein lifestyle design?

Ich lese gerade einen blog den ich eben erst entdeckt habe – er ist von Cody http://www.thrillingheroics.com/lifestyle-design-geoarbitrage-dreamlining. In dem Video beschreibt er was lifestyle design fuer ihn bedeutet. Das hat mich sehr angesprochen somit moechte ich hier auch ueber mein lifestyle design sprechen. Der Begriff lifestyle design ist durch Tim Ferriss „Die 4 Stunden Woche“ / „The 4 hour workweek“ gepraegt.
Dieser Beitrag wird sich wohl sehr dem Beitrag ueber Wunscherfuellung aehneln was aber gar nicht verwunderlich ist, denn lifestyle design bedeutet fuer mich seine Wuensche, seine Passion zu erfuellen. Es ist fuer mich teils ein natuerlicher Drang in eine Richtung die mich einfach SEIN laesst. Dies zu erreichen ist fuer mich so einfach,unerlaesslich und  wichtig wie atmen. Einfach bedeutet, dass mich alles in die Richtung treibt um mein lifestyle design abseits von einem 9-5 job zu finden.

Einfach bedeutet aber nicht, dass der Weg einfach ist – der Weg ist steinig und schwer und es gibt keine Hinweisschilder auf dem Weg, aber was ist die Alternative? Hast du bei der Arbeit schon mal gedeacht: “ I am so board – I would like to poke out my eyes? “ “ Ich bin so gelangweilt ich wuerde mir gerne die Augen ausstechen“. (Aussage aus „Die 4 Stunden Woche“) Wenn du das schon mal in einer aehnlichen Form gedacht hast, dann kannst du sicherlich verstehen wieso es fuer mich unerlaesslich ist meinen Weg zu suchen. Lifestyle design ist wichtig fuer mich weil er mich bei gesundem Verstand (sane vs. insane) haelt.

Mein lifestyle design also:

Bei mir scheint immer die Sonne oder es regnet so viel, dass Gummistiefel unerlaesslich sind. So oder so ist es warm und Gummistiefel sind grossartig. Denk an deine Kindertage und erinnere dich!

Ich kann immer lesen oder mit Freunden telefonieren wann ich will. Ich muss nicht erst warten bis ich fertig bin mit der arbeit, sondern kann genau das tun was ICH tun moechte wann ICH es tun moechte. Das gibt mir ein ueberwaeltigendes Gefuehl von Freiheit.

Nun fehlt mir nur noch Einkommen. Wie ich das schaffen werde weiss ich noch nicht genau. Ich weiss aber sicher, dass es etwas ortsunabhaengiges sein wird sprich etwas uebers Internet verkauft wird. Einen Kurs, ein Buch, ein Handbuch fuer Leute die merken, dass Sie in die Burnout Syndrom falle geraten, fuer Leute die Auswandern wollen, fuer….

Ich weiss das noch nicht, aber sobald der Druck groesser wird und ich mehr dazu weiss wird auch das passieren.

Was bedeutet lifestyle design also fuer dich? Was ist es was dich am leben haelt?

Freue mich von dir zu lesen – sei also nicht schuechtern und teile dein lifestyle design mit uns!

Go Go Go

Nina

PS: Hier noch eine sehr hilfreiche Uebersicht wenn man seine Traume kennen lernen und berechnen moechte! DreamlineWorksheet2.0 (Diese Datei habe ich bei http://www.technotheory.com/2008/03/dreamline-worksheet-20-updates-to-the-popular-4-hour-workweek-spreadsheet/gefunden)


Wen moechtest du erreichen, die hungrige Person oder die Person die allein gelassen werden will???

Hallo – was wuerdest du dich heute gerne trauen?

Dieser Beitrag ist durch diesen Beitrag von Seth Godin inspiriert.

Hungry or guarded

The hungry person at the all you can eat buffet is happy to take one more item. She doesn’t spend a lot of time comparing this to that, or saying ’no thank you‘ or avoiding certain items. If it’s interesting, „sure I’ll try a little bit. I can always come back.“

The guarded person walking down the street avoids eye contact with the homeless person, doesn’t answer a request from the petition-signer and certainly doesn’t help a Boy Scout with that old lady.

And this is precisely the dichotomy every cause, every candidate and every marketer faces.

Either you’re selling to people who are hungry for what you offer, who are open to hearing what you have to say, who are fans…

Or you’re selling to people who are actively protecting themselves, guarding against interruption or a mistake or worse.

How can you possibly have a strategy about what you’re going to do next until you determine which mindset you’re marketing to?

Here’s the key truth: in any given moment, in any given situation, a person is either hungry or guarded. You need to decide which sort of person you’ll be telling your story to, because one approach won’t work on the other type of person.

[PS the mindset can (and does) change as people go through their day. At the bookstore she might be hungry for a new idea, and just a few minutes later, at the bus stop, she wants to be alone…]

Er fragt in seinem Beitrag an wen wir lieber verkaufen wuerden, an die Person die hungrig (nach unserem Produkt , Angebot) ist oder an die Person die alleine gelassen werden will.  Jeder wuerde sofort sagen, dass er natuerlich der Person etwas verkaufen moechte die es auch haben will. Der Person die auf der Suche nach dem Angebot ist anstatt der Person die es gar nicht haben will und die man von dem Produkt ueberzeugen muss.

Das macht Sinn, jedoch machen wir oft genau das, wir versuchen Leute von unserem Angebot zu ueberzeugen, da wir vielleicht nicht wissen wer hungrig nach unserem Angebot ist oder weil wir nicht genau wissen wer auf der Suche nach einem besseren Angebot ist. Dies macht uns das Leben unnoetig schwer!

Finde als heraus was du genau anbietest. Wenn du weisst was du anbietest suche nach Leuten die hungrig nach deinem Angebot  sind. Besser aber ist es wenn du erst die Personen findest die nach etwas hungrig sind und ihnen genau das anbietest. Hoere genau zu und verbessere dein Angebot.

In diesem Sinne, such nach Personen die hungrig sind, sei aber auch selbst hungrig nach neuen Ideen!

Trau dich auf die Suche zu gehen! Es wird spannend!

Nina